Meine Therapieleistungen

Bei Kopfschmerzen, Verspannungen in Armen und Rücken/Nacken. Bei Schwindel und allgemeinem Schwächegefühl, Schmerzen in Hüfte, Gesäss oder Beinen.

Bei Verspannungen in Schultern, Nacken und Armen, bei Taubheitsgefühlen und Kribbeln in den Fingern.

Bei Schmerzen in Gesäss, unterem Rücken und Beinen. Bei Taubheitsgefühlen in Füssen und Zehen und zur allgemeinen Entspannung.

Bei Schmerzen in Schultern und Nacken, Verdauungs-beschwerden, Kopfschmerzen und Schmerzen nach langem Sitzen.

1.

Nacken und Rücken

In einer Zeit, wo ein Grossteil der Bevölkerung überwiegend sitzend arbeitet und das mit bis zu 18 Stunden pro Tag, verwundert es nicht, dass acht von zehn Menschen in der Schweiz über Rücken- und Nackenprobleme klagen. Kopfschmerzen haben rund 70% der Bevölkerung mindestens einmal pro Woche. Oft ist es ein Spannungskopfschmerz oder Stresskopfschmerz. Der Nacken ist für die Beweglichkeit des Kopfes und großer Teile des Oberkörpers verantwortlich.

Durch langes Sitzen werden die Muskeln im unteren Rücken zu wenig beansprucht und durch falsche Sitzposition auch die Nackenmuskulatur falsch belastet.

Mit wohltuenden, wirkungsvollen Griffen und Techniken kann ich Ihnen schon in kurzer Zeit Abhilfe schaffen.

Durch gezielt dehnende Streichungen und Knetungen werden auch tiefliegende Verspannungen gelockert und so besser durchblutet. Dadurch werden die Schmerzrezeptoren weniger aktiviert und Sie können weniger Kopf, Nacken und Rückenschmerzen haben. 

Auch innere Anspannung kann gelöst werden, was einen grossen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden leistet.

Ischiasschmerzen (unterer Rücken) sind fast immer muskulär und somit behandelbar.

2.

Arme und Hände

Wer kennt es nicht. Es zieht in der Schulter, es kribbelt in den Händen.

Verspannungen in Schultern und Armen können zu Taubheitsgefühlen in den Fingern führen.

Auch Nackenschmerzen können von verspannten Armen kommen.

Spätestens jetzt ist es Zeit sich zu einer Massage anzumelden. Aber Achtung. Taubheitsgefühle können auch andere Ursachen haben und sollten abgeklärt werden. 

Eine wohltuende Massage kann nachweisbar den Blutdruck senken und das Nervensystem beruhigen. Somit kann die Schlafqualität erheblich verbessert und die körpereigenen Energien können wieder aufgeladen werden.

3.

Beine und Füsse

Wir brauchen unsere Beine und Füsse jeden Tag.

Sie bringen uns von A nach B und wieder zurück. Zeit ihnen Danke zu sagen und uns gleichzeitig eine Auszeit zu gönnen.

Die Wirkung einer Massage erstreckt sich über den ganzen Organismus bis hin zur Psyche. Somit werden nicht nur lokale Verspannungen gelöst, sondern der ganze Körper und die Seele wieder ins Gleichgewicht gebracht.

Eine Massage kann im Sport gezielt als Leistungsverbesserer eingesetzt werden.

Bei unspezifischen Schmerzen im unteren Rücken und Gesäss ist es oftmals von Vorteil, die Beine zu massieren, denn die Oberschenkelmuskulatur hat ihren Ansatz am Becken, was wiederum einen grossen Einfluss auf unsere Rückengesundheit hat.

Wenn abgeklärtes Kribbeln und Taubheitsgefühle in den Füssen nicht verschwinden, hilft in den meisten Fällen eine gezielte Massage des Beckens und der Beine.

4.

Thorax und Bauch

Haben Sie sich auch schon mal erwischt, wie Sie vor dem Computer oder Fernseher sitzen und plötzlich zwickt es im Nacken und Sie merken, dass Sie komplett eingesunken dasitzen? Mit rundem Rücken und Nacken und Kopf nach vorne gelehnt.

Je öfter wir in dieser kauernden Haltung verharren, desto schneller verkürzen sich Muskeln, Sehnen und Bänder um das Schlüsselbein, was zu einer noch schlechteren Haltung beiträgt.

Sind Sie stillende Mutter?

Haben Sie kleine Kinder, die sie oft herumtragen?

Arbeiten Sie vor dem Computer?

Eine gezielte Massage der Brustmuskulatur und des Bauches kann Schmerzen im ganzen Bewegungsapparat vermindern und auflösen.

Leiden Sie unter Verdauungsbeschwerden?

Das vegetative Nervensystem (unser unbewusstes Nervensystem) ist zuständig dafür, dass unsere Verdauungsorgane einwandfrei funktionieren. Dieses ist am aktivsten, wenn wir entspannt sind. Somit kann Entspannung in Kombination mit anregenden Massagegriffen am Bauch viel lösen und einer trägen Verdauung auf die Sprünge helfen.